Dienstag, 15. März 2011

Was bisher geschah...

Es fing alles kurz vor der Adventszeit im letzten Jahr an. Ich wollte nur ein paar Säckchen für den Adventskalender meiner Kinder nähen und äußerte meinem Mann gegenüber den Wunsch, eine eigene Nähmaschine zu besitzen (davor hatte ich nur leihweise die Maschine meiner Freundin benutzt). Ein paar Tage später hatte ich dann eine eigene Nähmaschine - ein simples Anfängermodell, das fürs erste vollkommen reicht. *Danke, Schatz!* Die Säckchen waren schnell genäht... und so kam die Lust, auch noch mehr auszuprobieren. Ich fing an, im Netz zu stöbern, Anleitungen zu lesen, mir Bücher in der Bücherei auszuleihen, Stoffe und Ebooks zu kaufen und Schnittmuster zu studieren. Und so war sie plötzlich geboren: Meine neue Leidenschaft fürs Nähen.
Adventskalender aus rot-orangfarbenem Fleece
 
Anschließend fiel mir auf, dass ich dringend ein neues Nackenhörnchen brauchte, da mein altes, was ich vor etlichen Jahren in einem Laden, in dem auch Kaffee angeboten wird ;-), gekauft hatte, langsam sehr unansehnlich wurde. Ohne mein Nackenhörnchen kann ich nicht schlafen - es musste auch auf jeder Urlabsreise mit ins Handgepäck - also kam mir meine neue Nähmaschine dafür gerade Recht. Nachdem ich die Nähte meines alten Nackenhörnchens *schnief* aufgetrennt hatte, besaß ich das perfekte Schnittmuster. Der Reißverschluss war dank einer guten Anleitung, die im Netz entdeckt hatte, sehr einfach. Da es so ein Spaß machte, folgten noch mehr Nackenhörnchen - für meinen Mann, meine Schwiegermutter und eine Freundin... 




Kurz darauf begann ich, mich für Taschen zu interessieren. Es ging los mit einer Ratz-Fatz Tasche nach dem Farbenmix Freebook für Schwiegermama


Und ein "Lunchbag" nach einem Tutorial von Cotton Cloud für meine Mutter und meine Schwester

Mit dem Spielzeugverstecker Ebook von Doppelnaht ging es dann weiter. Ich nähte zunächst einen kleinen dieser Stoffkörbe aus einem grünen Frosch-Probestoff, den sich seitdem meine kleine Motte zu eigen gemacht und darin ihre Schleich-Tiere aufbewahrt (zeitweise musste dieses Teil sogar nachts mit ins Bett). Anschließend musste natürlich auch ein Spielzeugverstecker für den Räuber her - nach seinem Wunsch im Spiderman Look. Ich entschied mich passenderweise für einen Spinnennetz-Stoff mit gekauftem Aufbügler, denn eine Stickmaschine besitze ich leider (noch?) nicht.

Spiderman Spielzeugverstecker mit passender kleiner Einkaufstasche

Das neue Zuhause für die Schleich Tiere










Zu Weihnachten gab es dann noch für den Sohn einer Freundin einen OTTOKAR Dino nach einem Ebook von Farbenmix. Ging recht flott von der Hand und machte Spaß.


Da der kleine Mann kurz darauf Geburtstag hatte, legte ich noch einen Spielzeugverstecker nach - hier übte ich mich dann auch gleichzeitig im Applizieren. Noch etwas krumm und schief, aber es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen - ich arbeite dran!


Anschließend entdeckte ich die grandiose Anleitung für die Gretelies Tasche. So eine musste ich unbedingt auch haben! Gesagt, getan...

/

Bei einer einzigen ist es, wie ihr sehen könnt, nicht geblieben. Dennoch hat es sich bisher noch keine dieser Taschen bei mir gemütlich gemacht, sie wollten unbedingt als nette Verpackung von Geburtstags- bzw. Weihnachtsgeschenken weitergereicht werden. Aber ich werde wohl noch die ein oder andere Gretelies nähen, denn sie sind recht schnell genäht (wenn man sie nicht ohne Ende betüddelt) und ein toller Hingucker.








 
Als der Geburtstag meines Räubers heranrückte, lag natürlich nichts näher, als einen neuen Ottokar zu nähen, dieses Mal jedoch einen großen (unglaublich, wie viel Füllmaterial so ein Tier frisst). Otto wird mit Begeisterung beknuddelt und heiß geliebt. Die Augen finde ich zwar nicht so toll, aber mir fehlte leider die Zeit um nach einer kreativeren Lösung zu suchen - beim nächsten Dino wird dann aber noch etwas mehr betüddelt. Meine Motte hat auch gleich Ansprüche angemeldet, aber bis  zu ihrem Geburtstag habe ich ja noch etwas Zeit - selbstverständlich wird es ein PINKER Dino werden - was sonst?

Kommentare:

  1. hallo,

    ich finde die lunchbag total super, gibt es dazu ein schnittmuster?

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Mily,
      die kostenlose Anleitung für die Lunch Tote findest du hier: http://cottonandcloud.com/blog/free-pdf-sewing-pattern-donwload-easy-lunch-tote/
      LG Jule

      Löschen